Stoffspielereien, mit dem Thema Smocking

Stoffspielereien, mit dem Thema Smocking


Früher hatte ich mal gesmokte Blusen im Indien Stil, das war das erste was mir in den Sinn kam als ich das Thema las.

Nach einer kurzen Umschau im Netz bin beim Canadian Smocking hängengeblieben. Eine anschauliche Anleitung gibt es bei Burda, youtube Videos zu der Technik gibt es viele.

Spontan habe ich einen festen glänzenden Stoff  genommen und ein Gitter (3,5cm x3,5 cm) auf die Rückseite mit einem Stoffmalstift und Linealen übertragen. Als nächster Schritt wird auf der Rückseite des Stoffes mit Nadel und  Faden an den Rasterpunkten der Stoff zusammengezogen. Auf diese Art und Weise könne viele verschiedene Effekte erzeugt werden.




Das ist sehr verblüffend in welch kurzer Zeit der Stoff eine dreidimensionale Struktur erhält.



Dann stockte das Projekt, das war mir zu glamourös, was sollte ich damit anfangen.

Eine Idee war die Technik für ein Kleidungsstück zu verwenden, als Passe, an einem Ärmel. Irgendwie konnte ich mich nicht dazu aufraffen, eine passende Idee fehlte.

Das Teil lag also rum, immer in Sichtweite. Ab und zu habe ich es in die Hand genommen. Bis die zündende Idee von meinem Mann kam. An einer Wand hängt eine leere Leinwand, da kommt Jahreszeitlich passend was hin, eine schöne Postkarte etc. Der Liebste meinte dass das Stoffstück einfach so schon schön ist, und sich doch gut an der Leinwand machen würde. Dann kam eine Idee zur anderen, und ein Fisch hat sich von alleine unter den Händen geformt. Ein Knopf als Auge, das Band um die Flosse abzugrenzen, der überflüssige Stoff auf der Rückseite mit grossen Stichen zusammengerafft.




Lange habe ich bei der Aktion mitgelesen und gestaunt. Jetzt bin ich dabei. Das hat hat mir großen Spaß gemacht. 

Das Thema kommt von Martina, FrauMachwerk, Sie sammelt die Beitrage auf Ihrem Blog. Auf die Beiträge der weiteren Teilnehmenden freue ich mich. 

Herzlichst Jeanette

Die Stoffspielereien
Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.

Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.

Bist du nächstes Mal auch dabei?

Die nächsten Termine:
28.02.2021: „Stoffschichten“ bei Stoffnotizen
28.03.2021: „Pop Art“ bei bimbambuki
25.04.2021: „Fransen“ bei made with Blümchen
30.05.2021: „Exotisch“ bei Petersilie & Co
27.06.2021: „Nähfüße“ bei Nähzimmerplaudereien
Sommerpause
26.09.2021: „Risse und Schlitze“ bei nahtlust
31.10.2021: „Punkte und Kreise“ bei Schnitt für Schnitt
28.11.2021: „Glitzer tröstet“ bei Tyche

18 Kommentare:

  1. Das ist eine gute und sehr dekorative Idee.... ich sehe da übrigens auch eine Ananas :)

    AntwortenLöschen
  2. Eine gute Idee mit dem Bild. Ich grübele auch noch, was ich mit meinem gesmokten Teil anfange. Schön, dass du dich getraut hast und nun dabei bist.
    Liebe Grüße, Elvira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. MAnchmal muss eine Sache liegen bis es sich fügt. Die stoffspielereine sind auch toll zum ablenken von der aktuellen Situation. Lieber Gruß Jeanette

      Löschen
  3. Super, Jeannette, dass Du heute mit dabei bist bei den Stoffspielereien! Die Dreidimensionalität dieser Art von Smocking finde ich faszinierend!
    Eine sehr schöne Verarbeitung in einem Kleidungsstück habe ich mal hier auf Pinterest gesehen: https://www.pinterest.at/pin/502151427209613771/ Ein Kleidungsstück mit so aufwändigem Smocking ist aber schon auch sehr auffällig - eine Kunst, das schlicht hinzubekommen!
    Wie schön Dein Fisch, dass er jetzt dekorativ an der Wand schwimmen kann. Dürfen wir Dich ab jetzt öfter bei den Stoffspielereien begrüßen? Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt tatsächlich viele tolle Beispiele mit Kleidungsstücken, aber wann brauche ich ein Abendkleid? Für ein schlichteres Kleidungsstück denke ich an einem T-Shirt rum.
      Für das nächste Thema habe ich schon eine Idee. Lieber Gruß Jeanette

      Löschen
  4. Liebe Jeanette, zuerst hielt ich das vorgestellte Werk für ein Abendtäschchen - als solches wäre es durchaus auch geeignet.
    Super, Du hast Dich gleich an das Canadian Smocking gewagt (welches ich für schwieriger halte als das einfache ), und den passenden Stoff datür gewählt.
    Willkommen als neue Mitspielerin,
    Liebe Grüße
    Tyche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Abendtasche das ist auch eine tolle Idee, wenn es mal wieder geht. Für das neue Thema habe ich schon eine Idee. Liebe Grüße Jeanette

      Löschen
  5. Eine hübsche Idee für deinen glänzenden gesmockten Stoff. Ich finde es auch immer wieder schön, hier bei den Stoffspielereien Dreidimensionales zu sehen. Und einen variablen, verschieden zu dekorierenden Platz für Kunsthandwerkliches Arbeiten zu haben, finde ich ganz toll. Das muss ich mir auch einrichten.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  6. Du hast das Canadian Smocking wunderbar gleichmäßig hinbekommen - das fand ich damals gar nicht so einfach (und durcheinander kommen darf man ja auch nicht...). Und die Vewendung als Deko an der Leinwand finde ich sehr gut gelungen!
    Schöne, dass Du dabei bist!!!
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Jeanette, ich freu mich so, dass du auch mitmachst! Canadian Smocking gefällt mir auch gut, aber genauso wie du weiß ich nicht, wofür ich es nutzen sollte. Da ist es doch eine gute Idee, das Werk einfach an die Wand zu hängen und sich eine Weile daran zu freuen.
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Ja dieser Smok ist wirklich faszinierend dreidimensional und der glänzende Stoff verstärkt es wahrscheinlich noch einmal. Das Wandbild ist eine tolle Idee! Schön, dass Du bei den Stoffspielereien dabei bist! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine grandiose Idee. Diesen Wandschmuck hat nicht jeder. Ich bin mir sicher, dass er sehr oft bewundert werden wird.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  10. Dieses Smokvarinate ist mir auch begegenet und ich finde sie in glänzedem Stoff sehr schön.Unheimlich dekorativ. Als Abendtasche grandios und bald können wir wieder so etwas gebrauchen.
    VG kaze

    AntwortenLöschen
  11. Mit dem glänzenden Stoff kommt das Canadian Smocking besonders gut zur Wirkung. Was für eine fantasievolle Idee daraus einen Fisch als Wanddeko zu machen.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Idee, die Technnik gleich in ein konkretes Projekt umzusetzen.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  13. Gesmockter Fisch... smoked fish... das waren meine ersten Gedanken ;-)

    Was für eine hübsche Spielerei!

    AntwortenLöschen
  14. Mit glänzendem Stoff bekommt Smock einen festlichen Touch. Manchmal werden solche Stücke in Kissenbezüge integriert. Für Kleidung ist es gar nicht ohne die Übergänge an den Rändern funktional zu nutzen.
    So dekorativ im Blick finde ich gut. Dann hast Du es bei anstehenden Projekten präsent und kannst einschätzen ob mal ein geschickter Bereich Sinn macht.
    Bei mir gilt oft: Aus dem Augen, aus dem Sinn.
    LG Ute

    AntwortenLöschen